Kaffeemaschine

Die Kaffeemaschine – der Klassiker zur Kaffeezubereitung

Eine Kaffeemaschine ist fester Bestandteil eines jeden Haushalts: Egal ob man selbst gerne Kaffee trinkt oder auf den Besuch von Kaffeeliebhabern vorbereitet sein will. Die Vielzahl an Kaffeemaschinen wird dabei unterschiedlichen Vorstellungen, Ansprüchen und Geschmäckern gerecht. Grundsätzlich passt die Kaffeemaschine dank des handlichen Formats und der geringen Größe selbst in kleine Küchen. Die Handhabung ist einfach und der Preis einer Kaffeemaschine günstig. Im Gegensatz zum Vollautomaten lässt sich mit der Kaffeemaschine jedoch ausschließlich Filterkaffee zubereiten. Für mehr Abwechslung bei der Kaffeepause sorgt ein Kaffeevollautomat von Kaffee Partner.

Die Geschichte der Kaffeemaschine

Kaffee gehört zu den Lebensmitteln, welche die Menschen schon sehr lange begleiten. Bereits 900 n. Chr. tranken die ersten Menschen in Äthiopien Kaffee. Damals wurden die Blätter der Kaffeepflanze mit heißem Wasser aufgebrüht und getrunken. Erst seit rund 200 Jahren gibt es halbautomatisierte Kaffeemaschinen und seit Beginn des 20. Jahrhunderts sind elektrisch betriebene Kaffeemaschinen auf dem Markt. Aufgrund des hohen Preises kamen aber nur wenige Menschen in den Genuss einer solchen Kaffeemaschine.

Durch die technische Verbesserung und den moderateren Preis verbreitete sich die Kaffeemaschine nach dem 2. Weltkrieg zunehmend. 1954 wurde die erste moderne Filterkaffeemaschine, der Wigomat patentiert. Aber erst 1970 gelang der Kaffeemaschine der Durchbruch. Die Funktionsweise der Kaffeemaschine hat sich seitdem kaum verändert: Heißes Wasser läuft durch einen Filter mit Kaffeepulver in eine Kaffeekanne. Inzwischen erfreuen sich auch Portionskaffeemaschinen und hochwertige Kaffeevollautomaten großer Beliebtheit.

Unterschiedliche Kaffeemaschinen und Vollautomaten

Die Welt des Kaffees ist vielseitig. Genauso vielseitig sind die vielen Arten der Zubereitung. Während zur Blütezeit der Kaffeemaschine vor allem die Zeitersparnis und praktische Handhabung im Vordergrund standen, liegt heute der Fokus wieder mehr auf dem Geschmack. Kein Wunder, dass Kaffeebereiter und Vollautomaten (zum Beispiel von Kaffee Partner) immer beliebter werden. Zwar ist die Kaffeemaschine in punkto Handhabung und Preis nahezu unschlagbar. Trotzdem kritisieren viele Kaffeetrinker den Geschmack und die wenigen Variationsmöglichkeiten. Mit einer Kaffeemaschine lässt sich schließlich nur Filterkaffee brühen.

Die Vorteile einer Kaffeemaschine

Mit einer Kaffeemaschine lässt sich viel Kaffee sehr günstig zubereiten. Sowohl das Kaffeepulver als auch die Filtertüten und die Maschine sind zum kleinen Preis erhältlich. Die einfache Handhabung ist besonders bei Besuch praktisch. Zudem lässt sich die Menge des Kaffeepulvers individuell anpassen oder so der Stärkegrad des Kaffees nach Geschmack beeinflussen.

Die Nachteile der Kaffeemaschinen

Natürlich bringt auch die praktische Kaffeemaschine Nachteile mit sich. Bei vielen älteren Maschinen können nur größere Mengen gebrüht werden. Eine einzelne Tasse Kaffee ist nicht möglich. Zudem kritisieren viele den Geschmack des Filterkaffees. Die Kontaktzeit zwischen Kaffee und Wasser ist zu lang, sodass zu viele Bitterstoffe herausgelöst werden und der Kaffee bitter schmeckt. Außerdem lassen sich mit einer Kaffeemaschine keine Kaffeespezialitäten herstellen, sondern ausschließlich Filterkaffee.

Die Kaffeemaschine – ein Haushaltsgerät mit Zukunft?

Dank des günstigen Preises und der einfachen Handhabung ist die Kaffeemaschine nach wie vor sehr beliebt. Die Konkurrenz auf dem Markt ist groß, trotzdem gehört die Kaffeemaschine in vielen Haushalten immer noch zur Grundausstattung. Moderne Geräte ergänzen die Kaffeemaschine und haben sie noch nicht ersetzt.

Zurück