Kundeninformation

(zuletzt aktualisiert am 03.04.2020)

Liebe Kunden und Geschäftspartner,

seit Wochen befinden wir uns alle in einer Ausnahmesituation. Die Ausbreitung des Coronavirus sorgt derzeit für Verunsicherung und viele offene Fragen. Daher möchten wir in Bezug auf die Getränkeversorgung und den Service von Kaffee Partner zu folgenden Themen informieren:

Allgemeine Informationen

Das Coronavirus beschäftigt seit Wochen die ganze Welt – jeden Tag spüren wir alle die Auswirkungen dieser Situation auf unser privates und berufliches Leben. Auch wir bei Kaffee Partner beobachten die aktuelle Lage und die Entwicklung sehr genau. Zum Schutz unserer Kunden und unserer Mitarbeiter ergreifen wir alle nötigen Maßnahmen, um die Verbreitung des Virus zu verhindern.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hält eine Übertragung des Virus über kontaminierte Lebensmittel oder importierte Produkte nach wie vor für unwahrscheinlich (Stand: 13.03.2020). Es gibt derzeit keine Fälle, bei denen nachgewiesen ist, dass sich Menschen über den Verzehr kontaminierter Lebensmittel oder über unbelebte Oberflächen (wie z. B. unsere Lebensmittelprodukte, Geräte oder Paketsendungen) mit dem neuartigen Coronavirus infiziert haben. Laut BfR sind Übertragungen durch Schmierinfektionen über Oberflächen, die kurz zuvor mit Viren kontaminiert wurden, zwar denkbar – aber aufgrund der geringen Stabilität von Coronaviren ist dies nur in einem kurzen Zeitraum nach der Kontamination wahrscheinlich. Generell empfiehlt das Institut, beim Umgang mit Lebensmitteln die Hygiene des Alltags wie regelmäßiges Händewaschen zu beachten.

Bei Kaffee Partner haben die Sicherheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner höchste Priorität. Zum Schutz vor einer Infektion haben wir daher eine Reihe präventiver Maßnahmen ergriffen:

  • Unsere Mitarbeiter haben wir zur Einhaltung der vom Bundesministerium für Gesundheit empfohlenen Hygienemaßnahmen aufgefordert und unseren Außendienst mit zusätzlichem Desinfektionsmittel ausgestattet.
  • Wir haben alle internen Meetings mit über 5 Personen untersagt bzw. führen diese per Websession oder als Telko durch. Besuche von externen Veranstaltungen aller Art, sowie von Besuchern, Dienstleistern und Lieferanten in unserem Hause haben wir abgesagt.
  • Einen Teil unserer Mitarbeiter haben wir präventiv ins Homeoffice versetzt und ein Schichtmodell eingeführt, um im Falle einer Infektion mit einem einsatzfähigen Team weiter für unsere Kunden da zu sein.
  • Alle Mitarbeiter/innen im Innen- und Außendienst wurden aufgefordert, ihre Vorgesetzten zu informieren, wenn sie sich in den vergangenen 14 Tagen in einer Risikoregion aufgehalten haben, um ggf. im Homeoffice zu arbeiten.
  • Bei Verdachtsfällen und im Falle einer Coronaerkrankung befolgen wir natürlich sofort den Anweisungen und Empfehlungen von Ärzten, Behörden und Gesundheitsämtern.

Wir haben eine Task Force eingerichtet, die täglich tagt und eine Aktualisierung der Risikobewertung vornimmt.

Für alle ist dies eine außergewöhnliche Zeit und wir setzen alles daran, Ihnen unseren besten Service und höchste Sicherheitsstandards zu bieten.

Informationen zu unseren Geräten

Wir halten uns strikt an die Empfehlungen von Institutionen wie dem Robert-Koch-Institut, der Weltgesundheitsorganisation (WHO), sowie Politik und Behörden.

Unsere Mitarbeiter sind erreichbar und geben Ihnen gerne Tipps, wie im täglichen Umgang auf die derzeit kompromisslos unverzichtbare Hygiene geachtet werden kann und was bei einer kompletten Stilllegung des Gerätes (z.B. bei Schließung des Betriebes) zu beachten wäre. Sollten Sie ihr Gerät eigenständig außer Betrieb nehmen bzw. wieder in Betrieb nehmen, beachten Sie bitte folgende Hinweise:

Außerbetriebnahme:

  1. Vor dem Ausschalten des Gerätes, die komplette wöchentliche und tägliche Reinigung durchführen. Produktbehälter entleeren. Erst danach sollte das Gerät abgeschaltet werden.
  2. Das Milchmodul komplett reinigen, trocknen und das Gerät ausstellen. Kühlschranktür geöffnet lassen.
  3. Eckventile schließen und Gerät vom Netz trennen.
  4. Nach Möglichkeit aus dem Kaffeegerät 1x die Woche über den Heißwasserbezug 20 L Wasser ziehen. Dies beugt einer Versäuerung des Wassers und der damit einhergehenden Korrosion der wasserführenden Teile vor. Des Weiteren beugt dieses einem verfrühten Filtertausch vor.
  5. Nach einem Stillstand von mehr als einem Monat empfiehlt der Filterhersteller einen Filtertausch.

Inbetriebnahme:

  1. Eckventile öffnen und das Gerät mit dem Stromnetz verbinden.
  2. Produkt- und Milchbehälter befüllen.
  3. Gerät einschalten und erneut reinigen, inklusive Gerätespülung.
  4. Die ersten 3 Kaffeegetränke nicht trinken um sicher zu gehen, dass alter Kaffee aus dem Mahlwerk entfernt wurde.

Unsere Servicetechniker stehen Ihnen auch weiterhin zur Verfügung. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir bei Besuchen streng auf die Einhaltung spezieller Hygieneschutzmaßnahmen achten. Sollten Sie Bestellungen getätigt haben oder tätigen wollen: Wir sind zum heutigen Stand in der gewohnten Lieferzeit lieferfähig.

Hier finden Sie die Informationen zu unseren Wasserspendern von welltec: https://www.welltec-wasser.de/de/kundeninformationen-zum-coronavirus.html

Erreichbarkeit Service und Hotline

Uns ist wichtig: Auch in dieser für uns Alle herausfordernden Situation sind wir für Sie stets erreichbar! Für den täglichen Dialog, für Verhandlungen – über sämtliche Kommunikationskanäle.

Info-Hotline:
+49 (0) 541 75045 - 100
Montags bis Freitag: 08:30 - 17:00 Uhr
info@kaffee-partner.de

Service Hotline:
+49 (0) 541 75045 - 400
Montags bis Freitag: 08:00 - 17:00 Uhr
support@kaffee-partner.de

Vielen Dank für Ihr Vertrauen und bleiben Sie gesund!
Ihr Team der Kaffee Partner Gruppe