4. September 2019 4 min. Lesezeit Wissen

Kaffeemaschine – ein Gerät, viele Möglichkeiten

Kaum ein Umfeld, in dem es keine Kaffeemaschine gibt. Zuhause in der Küche, in der Gastronomie oder im Büro: Die Maschinen für die Kaffeezubereitung sind immer und überall zu sehen. Aber welches Modell ist für welchen Bereich die beste Wahl? Bereiten Filtermaschinen, Kapselmaschinen, Siebträgermaschinen oder Kaffeevollautomaten den besseren Kaffee zu? Und wie lassen sich große Kaffeemengen besonders köstlich zubereiten? Wir haben die wichtigsten Methoden genau betrachtet.

Die richtige Kaffeemaschine für jeden Einsatz

Bereits seit Jahrtausenden wird Kaffee genossen. Das aromatische Heißgetränk überzeugt mit einem wunderbaren Geschmack – und es wirkt belebend! Heute ist weltweit eine wahre Kaffeekultur entstanden. Es gibt eine Vielzahl von Kaffeesorten und Kaffeerezepten. Der Beruf des Barista ist unter Feinschmeckern und Alltagsgenießern gleichermaßen anerkannt – denn hier sind echte Kaffeeprofis am Werk. Was aber, wenn kein gelernter Kaffeemeister zugegen ist? Mit welcher Kaffeemaschine kann man dann die besten Spezialitäten zaubern?

Generell sollte zwischen Maschinen für den Heimgebrauch und Maschinen für den professionellen Einsatz unterscheiden werden. Das Angebot für den morgendlichen Frühstückskaffee ist umfangreich. Der absolute Klassiker ist die Filterkaffemaschine. Vorzugsweise werden hochwertige Kaffeebohnen frisch gemahlen, um das beste Aroma zu sichern. Immer besser werden die Kapselmaschinen. Sie sind leicht in der Nutzung und zaubern in Sekundenschnelle diverse Kaffeegetränke – sie geraten jedoch aufgrund der hohen Müllproduktion zunehmend in Verruf.

Besondere Kaffeeliebhaber nutzen auch zuhause eine Siebträgermaschine, die erstklassigen Espresso zubereitet. Moderne Geräte erlauben Feineinstellungen für den Siebdruck und die Wassertemperatur. Ein wahres Muss für echte Kaffeegenießer.

Auf dem Vormarsch – Kaffeevollautomaten

Lange Zeit waren hochwertige Kaffeevollautomaten nur in der Gastronomie zu finden. Die ersten Modelle für den Verbrauchermarkt waren teuer und nahmen viel Platz ein. Heute gibt es eine Vielzahl von kompakten wie günstigen Modellen, die jedem Anspruch gerecht werden:

  • Kleine Kaffeevollautomaten für ein bis zwei Personen
  • Kaffeeautomaten nur für einfache Kaffeespezialitäten
  • Kaffeevollautomaten mit oder ohne Milchschaumfunktion
  • Geräte auf Gastronomieniveau für vielfältige Heißgetränke

Die Kaffeevollautomaten überzeugen mit einer Vielfalt an Möglichkeiten. Die meisten sind in der Lage, Spezialitäten wie Milchkaffee oder Cappuccino ohne Aufwand zuzubereiten. Ein Nachteil ist der häufig recht hohe Reinigungsaufwand. Aber auch in diesem Bereich setzen die Hersteller zunehmend auf automatische Lösungen. Die Geräte sind eine tolle Lösung für Haushalte, die gern und viel Kaffee genießen. Für den B2B-Bereich stellen sie ein absoluten Muss dar!

Kaffeevollautomaten im geschäftlichen Umfeld nutzen

Aus der Gastronomie sind die hochwertigen Automaten kaum noch wegzudenken. Insbesondere in Bereichen, die täglich ein hohes Ausschankvolumen bewältigen. Für besondere Kaffeespezialitäten greifen Anbieter zwar auf Siebträgermaschinen zurück – um den besonderen Kaffeegenuss schnell und günstig zu bewältigen, sind professionelle Vollautomaten aber die erste Wahl. Sie geben auf Knopfdruck diverse Heißgetränke aus, die neben Kaffee auch Trinkschokolade oder Tee umfassen. Nicht nur in der Gastronomie, sondern auch im geschäftlichen Umfeld sind solche Geräte eine gute Wahl.

Im Büro, auf einer Verkaufsfläche, in der Firmenmensa – es gibt viele Bereiche, in denen die hochwertigen Kaffeevollautomaten überzeugen. Eine wirtschaftliche Alternative zum Kauf von sehr teuren Profi-Vollautomaten ist das Mieten der Kaffeevollautomaten. Es gibt hierbei Angebote für Unternehmen jeglicher Größe. Individuelle Anpassungsmöglichkeiten wie etwa die Nutzung von Bezahlchips optimieren die Geräte für jedes Umfeld. Spezialisierte Unternehmen bieten neben den Mietgeräten auch das passende Zubehör für die Kaffeevollautomaten im Büro.

Fazit – Kaffeegenuss ist immer und überall möglich

Auf guten Kaffee muss man heute nirgends verzichten. Mit der richtigen Kaffeemaschine lässt sich der Kaffeegenuss individuell optimieren. Für die geschäftliche Nutzung gibt es professionelle Lösungen, die wirtschaftlich sind, ohne dass das perfekte Kaffeearoma fehlt. Ob der beste Kaffee aus einer Siebträgermaschine kommt, aus einem Kaffeevollautomaten oder aus einer Filterkaffeemaschine, ist dabei oft Nebensache.

Avatar von Maximilian

Maximilian

Kaffee trinkt er am liebsten aus der miniBona 2: Dieser Kaffeevollautomat ist klein, kompakt und macht dabei exzellenten Kaffee. Für einen Cappuccino mit feincremigem Milchschaum ist er immer zu haben!

Zurück

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen