30. Mai 2018 3 min. Lesezeit Trends

Und wieder erobert eine neue Kaffeekreation den Markt. Der Nitro Cold Brew Iced Coffee ist das perfekte Sommergetränk und punktet mit einem individuellen Geschmack.

In einem ganz normalen Café in Oregon, USA, wurde eine neue Zapfanlage installiert. Da der dort beschäftigte Barista zugegen war, wollte er bei dieser Gelegenheit auch gleich etwas mit dem Inhaber besprechen – und zwar, dass sie mit Ihrem Café unbedingt auf den „Iced-Coffee“ Zug aufspringen müssten. Aus Spaß schlug daraufhin der Besitzer vor, den Iced Coffee doch einfach durch die neue Zapfanlage laufen zu lassen. So könne man eine ganze Menge Zeit sparen. Gar nicht mal so schlecht die Idee! Zu diesem Ergebnis kamen Barista und Besitzer des Cafés und der Nitro Cold Brew Iced Coffee war geboren.

Nitro Cold Brew Iced Coffee gegen klassischen Iced Coffee

Die Frage ist nun natürlich, was die neue Art des Iced Coffees von der bereits bekannten unterscheidet. Hierzu lohnt ein Blick auf die Herstellung und den Geschmack der beiden Getränke:

  1. Nitro Cold Brew Iced Coffee klingt außergewöhnlich, wenn nicht sogar gefährlich. Sein kleiner Bruder, der Iced Coffee, wirkt hingegen doch recht harmlos und uninteressant. Tatsächlich klingt dieser Iced Coffee schon fast nach einem Sprengstoff. Stammt das Nitro etwa von Nitroglycerin? Mit etwas Fantasie kann man hier sicher einen Zusammenhang erkennen. Die letztendliche Natur sieht jedoch ganz anders aus und lässt sich leicht erklären.
  2. Die Sache mit dem Nitro: Der Bestandteil ist einfach nur eine Abkürzung für nitrogen, was aus dem Englischen kommt und Stickstoff (Nitrogen – für die Chemiker unter uns) bedeutet. Der genannte Stickstoff wird für die Zapfanlage benötigt, damit die Getränke auch schön sprudelnd aus dem Hahn fließen. So gefährlich wie er sich anhört, ist der Nitro Cold Brew Iced Coffee also gar nicht. Dass dieser mit Hilfe von Stickstoff durch eine Zapfanlage fliest, macht ihn aber auf jeden Fall zu einem der außergewöhnlichsten Kaffees überhaupt.
  3. Gezapft – nicht ausgegossen. Der Nitro Cold Brew Iced Coffee kommt direkt aus dem Zapfhahn und wird damit auf andere Weise als der Iced Coffee ins Glas befördert. Der normale Iced Coffee wird nämlich einfach ausgeschenkt. Hier lassen sich schnell Parallelen zum Bier ziehen. Dazu aber mehr im nächsten Punkt.
  4. Nitro Cold Brew Iced Coffee schmeckt anders als Iced Coffee. Dabei werden gleich zwei Leitungen benutzt, um den unvergleichlichen Geschmack des Nitro Cold Brew Iced Coffees hervorzubringen: Eine Leitung liefert den Kaffee auf ganz herkömmliche Weise, während aus der zweiten der Kaffee kommt, der mit Stickstoff versetzt wird. Beim Zapfen vermischen sich anschließend beide Varianten zu einem Getränk. Das wirkt sich auch auf das Aussehen aus: Der Nitro-Kaffee sieht einem Guinness fast zum Verwechseln ähnlich. Und tatsächlich gleichen sich beide auch im Geschmack. Wer schon einmal das schwarze Bier aus Dublin (Irland) getrunken hat, weiß um seine samtig-weiche Textur. Genau diese weist auch der außergewöhnliche Nitro Cold Brew Iced Coffee auf.
  5. Den Nitro-Kaffee trinkt man schwarz! Anders als bei dem Iced Coffee mit seinen fast unzähligen Varianten, kommt die neue Version ganz ohne irgendwelche zusätzlichen Zutaten aus. Weder Milch noch Zucker kommen in das Glas, sondern er bleibt so, wie er aus dem Hahn kommt – noch etwas, was er mit dem Guinness gemeinsam hat.
  6. Zu allem Überfluss ist der Nitro Cold Brew Iced Coffee sogar gut für die Linie, denn da er weder Zucker noch Sahne oder irgendeine Art von Sirup enthält, hat er kaum Kalorien. Eben nur so viele, wie ein ungesüßter Kaffee hat: Ganze 5 Kilokalorien pro 100 Milliliter. Dieser Vorteil macht den Nitro Cold Brew Iced Coffee vor allem im Sommer zu einem beliebten und angesagten Getränk. So muss man sich keine Sorgen um die Bikini-Figur machen und kann auch gerne mal ein oder zwei Gläser mehr zu sich nehmen.
Avatar von Thorsten

Thorsten

"Ein guter Kaffee am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen." So seine Devise. Ab und zu darf es auch ein Schuss Milch in den Kaffee sein - am liebsten als feincremiger Milchschaum wie aus der Crema Duo.

Zurück

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen