Cappuccino

Das populärste Kaffeegetränk in Deutschland

Der Cappuccino gehört weltweit zum Standardgetränk eines jeden Cafés oder Restaurants. Seinen angenehm milden Geschmack erhält das Getränk durch die harmonisch aufeinander abgestimmten Zutaten. Neben dem Espresso gehört heiße Milch und der charakteristische Milchschaum zu einem typischen Cappuccino. Meist wird die aufgeschäumte Milch zusätzlich mit etwas Kakaopulver bestreut oder verziert, sodass der Cappuccino ein toller Hingucker ist.

Eine italienische Spezialität mit österreichischen Wurzeln – der Cappuccino

Vielfach wird der Cappuccino als italienische Kaffee-Spezialität bezeichnet. Dies stimmt aber nur bedingt, denn eigentlich liegen die Ursprünge des Getränks in Österreich. Der sogenannte „Kapuziner“, eine Kaffeespezialität aus Wien, ging dem Cappuccino voraus. Der Kapuziner besteht aus Mokka und flüssiger Schlagsahne (österreichisch: Schlagobers). Die typische hellbraune Färbung des „Kapuziners“ gab dem Cappuccino seinen Namen, denn sie erinnert an die Ordenstracht der Kapuziner Mönche. Während des ersten Weltkriegs brachten österreichische Soldaten den Cappuccino nach Italien. Hier wurde er weiterentwickelt und verfeinert, sodass der Cappuccino inzwischen als italienische Spezialität gilt und aus Italien sein Siegeszug um die ganze Welt begann.

Der Cappuccino – ein Traum aus Espresso und Milch

Grundlage eines schmackhaften Cappuccinos ist die feine Abstimmung der Bestandteile. Maßgeblich ist hier das Verhältnis von Espresso und Milch. Meist besteht ein Cappuccino aus 1/3 Espresso und 2/3 aufgeschäumter Milch. Bei der Zubereitung verbindet sich ein Teil des Schaums mit dem Espresso. Der Rest bildet den leckeren Milchschaum oder die Milchkrone. Übrigens ist ein relativ flüssiger Milchschaum kein Zubereitungsfehler, sondern die typisch italienische Zubereitungsart. Inzwischen gibt es den Klassiker unter den Kaffees in vielen Varianten: Egal ob mit Sahne, Sirup oder einem besonderen Flavour, der Cappuccino schmeckt zu jeder Jahreszeit.

So wird der Cappuccino zum Genuss

Für einen harmonischen Cappuccino wird eine Espresso-Mischung aus Arabica- und Robustabohnen verwendet, es gibt aber auch Varianten, die nur aus Arabicabohnen bestehen. Die Milch ist durch das enthaltene Fett nicht nur ein wichtiger Geschmacksträger, sie trägt auch zum optischen Erscheinungsbild des Cappuccinos bei. Je höher der Fettanteil der Milch, desto besser lässt sie sich aufschäumen. Traditionell wird er in einer breiten, dickwandigen Tasse serviert, die leicht vorgewärmt ist. Im Gegensatz dazu präsentiert sich der Latte Macchiato in einem hohen Glas. Während der Cappuccino in Italien meist zum Frühstück getrunken wird, genießen ihn Fans in Deutschland auch gerne am späten Nachmittag zu Kaffee und Kuchen. Mit einem Kaffeevollautomaten von Kaffee Partner können Sie einen leckeren Cappuccino zu jeder Tageszeit genießen.

Geschmacklich und optisch ein Highlight: der Cappuccino

Besonders beliebt ist der Cappuccino nicht nur wegen seines milden, fein süßlichen Geschmacks, er hat sich auch als Kunstobjekt einen Namen gemacht. Der Milchschaum lässt sich nämlich mit ein wenig Fingerspitzengefühl kreativ gestalten. Tatsächlich hat sich eine regelrechte „Latte Art“ etabliert und inzwischen werden sogar internationale Wettbewerbe ausgetragen, in denen der Milchschaum im Fokus steht. Somit ist eine Tasse Cappuccino ein Genuss für alle Sinne.

Zurück