Espressomaschine

Die Espressomaschine – viele Wege führen zum Espresso

Wer hätte gedacht, dass sich ein Espresso auf so viele unterschiedliche Wege zubereiten lässt? Egal ob per Hand, mit dem Espressokocher oder auf Knopfdruck mit dem Kaffeevollautomaten von Kaffee Partner, der Espresso gehört nicht ohne Grund zu den beliebtesten Kaffeegetränken. Der kleine Wachmacher tut nicht nur am Morgen gut, er eignet sich auch hervorragend für die kleine Kaffeepause zwischendurch. Welche Art der Zubereitung Sie dabei bevorzugen ist eine Frage des persönlichen Geschmacks und der individuellen Wünsche. Am besten probieren Sie unterschiedliche Zubereitungsarten aus und entscheiden sich für Ihren Lieblingsespresso.

Von Schummeleien zum hochwertigen Vollautomaten – die unterschiedlichen Espressomaschinen

Bei der Entscheidung für eine passende Espressomaschine haben Sie die Qual der Wahl. Legen Sie Wert auf moderne Technik und eine einfache Bedienung? Dann ist eine Pad- oder Kapselmaschine für Ihre Bedürfnisse geeignet. Gerade kleine Haushalte profitieren von dem günstigen Preis und dem geringen Platzbedarf. Kaffeeexperten kritisieren jedoch den Geschmack des Kaffeegetränks, zudem produzieren diese Maschinen viel Müll. Auch das Aroma eines solchen Espressos lässt zu wünschen übrig, schließlich verwendet die Padmaschine keine frischen Kaffeebohnen und auch die Zubereitung unterschiedet sich vom traditionellen Verfahren. Hier ist der Vollautomat im Vorteil, allerdings eignet sich dieser kaum für den Singlehaushalt. Viele setzen bei der Zubereitung eines Espressos auf echte Handarbeit. Der Espressokocher ist jedoch eine Mogelpackung, schließlich bereitet dieser keine Crema und somit auch keinen echten, italienischen Espresso zu.

Ideal für Individualisten – die Siebträgermaschine

Der perfekte Kaffee hat viel mit individuellem Geschmack zu tun. Mit der Siebträgermaschine lässt sich der Espresso individuell zubereiten, denn Druck, Brühtemperatur und Konsistenz der Crema können exakt eingestellt werden. Der Umgang mit der Siebträgermaschine erfordert allerdings Übung und ist deshalb nur etwas für echte Liebhaber. Viele Siebträgermaschinen sind Halbautomaten, bei welchen das Aufschäumen der Milch und die Mahlung des Kaffees nach wie vor von Hand erfolgen. Aufgrund des hohen Preises und der nicht ganz einfachen Handhabung entscheiden sich nur echte Kaffeefans für eine Siebträgermaschine, auch wenn das Aroma unschlagbar ist.

Mit einem Kaffeevollautomaten zum perfekten Espresso

Der Kaffeevollautomat von Kaffee Partner lässt Raum für individuelle Wünsche und ist trotzdem einfach zu bedienen. Alle Vollautomaten von Kaffee Partner, wie zum Beispiel das Modell Crema Grande, eignen sich für die Herstellung von Espresso. Aber auch viele weitere Kaffeespezialitäten lassen sich einfach zubereiten. Die Kaffeebohne wird frisch gemahlen, so kommt das Aroma besonders gut zur Geltung. Bei vielen Geräten lässt sich zudem der Stärkegrad des Kaffees einstellen oder der Espresso mit einer Milchhaube zum Espresso Macchiato oder einer anderen Spezialität umwandeln. Meist ist der Kaffeevollautomat günstiger als eine Siebträgermaschine und somit eine lohnenswerte Investition – nicht nur für Firmen und Unternehmen.

Die perfekte Espressomaschine

Wer seinen Espresso nicht nur im italienischen Café genießen und nicht auf Fertigprodukte zurückgreifen möchte, sollte über die Anschaffung einer hochwertigen Maschine nachdenken. Gerade in Familien, die viel Kaffee trinken, lohnt sich die Investition in einen hochwertigen Vollautomaten. Ansonsten ist der gemogelte Espresso aus dem Espressokocher eine günstige, aber schmackhafte Alternative.

Zurück