Koffein

Die stimulierende Substanz im Kaffee

Viele Menschen trinken ihren Kaffee am Morgen nicht nur, weil er gut schmeckt, sondern auch wegen der stimulierenden Wirkung. Koffein macht wach und hilft beim Überwinden kleiner Leistungstiefs. Aufgrund des stimulierenden Effekts zählt Koffein (oder auch Coffein) zu den psychoaktiven Stoffen. Als natürlicher Inhaltsstoff ist Koffein in Kaffeebohnen, Teeblättern, Kolanüssen und Guaraná Beeren enthalten. Zudem gibt es zahlreiche Energy Drinks, denen Koffein zugesetzt wird. Die Auswahl an koffeinhaltigen Getränken ist groß und wird verschiedenen Geschmäckern gerecht. Mit einem frisch zubereiteten Kaffee Ihrer Wahl aus einem Kaffeevollautomaten von Kaffee Partner starten Sie voller Energie und guter Laune in den Tag.

So wirkt Koffein

Tag für Tag nehmen die Menschen in Deutschland durchschnittlich 200 mg Koffein zu sich. Bis das Koffein in den Blutkreislauf gerät und hier seine Wirkung entfaltet, vergehen zwischen 30 und 45 Minuten. Über das Blut erreicht es den gesamten Körper und wird nach etwa vier Stunden wieder ausgeschieden. Aufgrund der anregenden Wirkung, sollten Personen mit verlangsamtem Stoffwechsel (z.B. Schwangere) auf die Gesamtdosis achten, denn Koffein kann auch Nebenwirkungen mit sich bringen. In geringen Dosen beeinflusst es vor allem die Psyche positiv: die Konzentration wird verbessert, Müdigkeit verschwindet und sogar die Merkfähigkeit kann sich erhöhen. Somit macht ein Lernpause mit einem leckeren Kaffee aus einem Kaffeevollautomaten von Kaffee Partner durchaus Sinn.

Nebenwirkungen von Koffein

Leider gibt es nicht nur Pro-Argumente für den Konsum von Koffein. Bei einer zu hohen Dosis an Koffein können Nebenwirkungen auftreten, die sich negativ auf den Körper auswirken. Neben Schlafstörungen kann Koffein auch zu Magen-Darm Problemen oder Nervosität führen. Zudem tritt bei regelmäßigem Konsum von Kaffee, Tee oder einem anderen koffeinhaltigen Getränk eine Gewöhnung des Körpers an die Substanz ein. Somit lässt die anregende Wirkung nach. Sobald die gewohnte Dosis Koffein fehlt, reagiert der Körper mit Entzugserscheinungen, wie Kopfschmerzen oder Übelkeit. Um von der positiven Wirkung des Koffeins zu profitieren, spielt die Dosis ein wichtige Rolle.

Wie viel Koffein ist gesund?

Grundsätzlich gilt, dass pro Kilo Körpergewicht nicht mehr als 5,7 Milligramm Koffein aufgenommen werden sollten. Zudem sollte die Menge nicht auf einmal konsumiert werden, sondern lieber über den Tag verteilt zu sich genommen werden. Laut EFSA (Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) enthalten Filterkaffee, Espresso und Energy-Drinks bei gleicher Portionsgröße den höchsten Koffeingehalt. Tee, Cola und Schokolade beinhalten hingegen nur geringe Mengen. Berücksichtigt man die Empfehlungen, kann sich Koffein sogar positiv auf den Körper und die Gesundheit auswirken.

Gesundheitseffekte von Koffein

Bei Kopfschmerzen oder Migräne schwören viele Betroffene auf einen koffeinhaltigen Kaffee. Das Coffein weitet die Gefäße und lindert so die Schmerzen. Auch beim Sport steigert Koffein durch die Weitung der Gefäße die Leistungsfähigkeit. Grundsätzlich sollte man verantwortungsvoll mit koffeinhaltigen Getränken umgehen und diese in Maßen genießen. Es spricht also nichts gegen die regelmäßige Tasse Kaffee. Im Gegenteil – mit einem frisch gebrühten Kaffee aus einem Kaffeevollautomaten zelebrieren Sie genussvolle Kaffeemomente und tun Körper und Seele etwas Gutes.

Zurück