Lungo

Eine besondere Spezialität aus Italien

Während jeder den kraftvollen Espresso kennt, gehören die beiden Espresso-Varianten, Ristretto und Lungo, noch zu den Geheimtipps in vielen Cafès. Dabei punktet vor allem der Lungo durch den noch längeren Kaffeegenuss und ganz neue Geschmacksnuancen. Diese kommen durch die besondere Zubereitung des Lungos zustande. Im Gegensatz zum Espresso wird der Lungo mit mehr Wasser gebrüht. Der Ristretto besteht hingegen aus weniger Flüssigkeit als ein Espresso. Entdecken Sie mit einem Lungo aus einem Kaffeevollautomaten von Kaffee Partner die versteckten Aromen der Kaffeebohne. Der besondere Geschmack des Lungos passt bei vielen Gelegenheiten und gefällt auch Kaffeetrinkern, denen einen Espresso zu stark ist.

Der Lungo – ein verlängerter Espresso

Das italienische Wort „lungo“ bedeutet ins Deutsche übersetzt „lang“. Die Bezeichnung weist bereits auf die besondere Zubereitung des Lungos hin. Gerne nennt man den Lungo auch „verlängerten Espresso“, schließlich wird er bei gleicher Kaffeemenge mit mehr Wasser zubereitet. Grundsätzlich ähneln sich Espresso und Lungo in ihrer Herstellung. Lediglich die Wassermenge und Durchlaufzeit unterscheiden sich voneinander. Besonders einfach zubereiten lässt sich der kleine Kaffee in einem Kaffeevollautomaten mit Siebträgermaschine. Für einen Lungo benötigt man etwa 7 Gramm Kaffeepulver und 60 ml Wasser (im Vergleich 30 ml für einen Espresso). Er ist in wenigen Sekunden servierfertig und hat eine schöne Crema.

Der besondere Geschmack des Lungos

Nicht nur Espresso-Liebhaber mögen den besonderen Geschmack des Lungos. Aufgrund der längeren Durchlaufzeit ist ein Lungo etwas milder als ein Espresso. Gleichzeitig ist das Aroma insgesamt etwas bitterer, da das Wasser länger mit dem Kaffeepulver in Kontakt bleibt. Kennzeichen eines gelungenen Lungos ist eine schöne Crema. Neben der richtigen Zubereitung spielt auch die Qualität der Kaffeebohne eine wichtige Rolle. Sowohl die Robusta als auch die Arabica Bohne werden für den Lungo verwendet. Die Robusta Bohne macht jedoch die stabilere Crema.

Die vielen Zubereitungsvarianten des Lungos

Ein leckerer Lungo lässt sich auf verschiedenen Wegen zubereiten. Neben der klassischen Variante, bei der die Wassermenge beim Brühen erhöht wird, gibt es auch die Möglichkeit aus einem korrekt zubereiteten Espresso einen Lungo zu zaubern. Hierbei wird nach dem Brühen heißes Wasser hinzugegeben und so der Espresso verlängert. Diese Art der Zubereitung wird auch als Caffè Americano bezeichnet und punktet durch den noch milderen Geschmack. Serviert wird der Lungo oder Caffè Americano in einem kleinen Glas oder einer kleinen Tasse.

Pur oder in Kombination ein Genuss

Viele trinken den Lungo pur. Aufgrund des milden Geschmacks passt er zu vielen Gelegenheiten, egal ob am Morgen oder zum Kuchen am Nachmittag. Häufig wird der Lungo auch als Grundlage für einen Latte Macchiato verwendet. Probieren Sie die verschiedenen Varianten des Espressos und finden Sie Ihren Lieblings-Coffee.

Zurück