2. August 2018 3 min. Lesezeit Trends

Für noch mehr Power – Death wish Kaffee

Der Death wish Kaffee trägt seinen Namen und seine furchteinflößende Aufmachung mit Totenkopf nicht umsonst. Er hat eine deutlich höhere Menge an Koffein und ist somit nur etwas für echte Koffeinjunkies. Mit zwei anderen Anbietern kämpft er um den Titel des „stärksten Kaffees“ der Welt. Besonders beliebt ist er bei Morgenmuffeln, die in der Früh einfach nicht in die Gänge kommen. Mit dem Death wish Kaffee steht dem Turbostart in den Tag nichts im Weg. Anfänger sollten die Hallo-Wach Bombe jedoch mit Vorsicht genießen. Nicht jeder verträgt die höhere Koffeinmenge, gerade morgens auf nüchternen Magen.

Death wish Kaffee – die unbedenkliche Koffeinbombe?

Empfindliche Menschen kennen es wahrscheinlich. Nach zu viel Kaffee reagiert der Körper. Der Puls beschleunigt und man fängt leicht an zu schwitzen. Doch liegt dies wirklich am Koffein? Und welche Dosis ist unbedenklich? Magenprobleme sind oftmals auf die Röstung zurückzuführen. Hier hilft es, eine andere Kaffeesorte auszuprobieren. Bei der Dosierung von Koffein gilt eine Einzeldosis von 200 mg für Erwachsene als unbedenklich. Über den Tag verteilt sollten man nicht mehr als 400 mg Koffein zu sich nehmen. Schwangeren und stillenden Frauen wird empfohlen, die Hälfte des Wertes nicht zu überschreiten. Eine Tasse Filterkaffee aus einem Kaffeevollautomaten von Kaffee Partner enthält übrigens rund 90 mg Koffein und somit deutlich mehr als ein Espresso.

Magenprobleme sind oftmals auf die Röstung zurückzuführen.

Der Death wish Kaffee hat einen deutlich höheren Koffeingehalt als normaler Filterkaffee. Der Hersteller spricht von 200 % mehr Koffein. 100 ml des Death wish Kaffees enthalten laut Herstellerangaben 186 mg Koffein. Somit ist eine kleine Tasse von dem stärksten Kaffee der Welt unbedenklich. Mehr als zwei Tassen sollten es aber lieber nicht sein, um die empfohlene Höchstdosis an Koffein nicht zu überschreiten.

Vergleich mit anderen Kaffees

Der Geschmack des Death wish Kaffees gilt als besonders herb. Hergestellt wird er in den USA aus echten Robusta Bohnen. Aktuell kämpft der Death wish Kaffee mit zwei weiteren Anbietern um die Krone des stärksten Kaffees der Welt. Die Konkurrenten heißen „Banned Coffee“ und „Black Insomnia Coffee“. Laut Herstellerangaben kommt man bereits mit einer halben Tasse „Black Insomnia Coffee“ schnell an die empfohlene Koffeingrenze heran. Hier ist Vorsicht geboten. Viele Kaffeetrinker vergessen außerdem, dass sich die Wirkung des Koffeins erst langsam entfaltet. Schließlich benötigt das Koffein etwa 45 Minuten um in den Blutkreislauf zu gelangen. Die Wirkung von Koffein wird deshalb oft falsch eingeschätzt.

Letztlich muss man den Death wish Kaffee ausprobieren, um herauszufinden ob sich der stolze Preis von 20 Doller pro Pfund lohnt. Die enthaltene Koffeindosis verspricht auf jeden Fall ein prickelndes und erweckendes Erlebnis. Von dem düsteren Äußeren der Verpackung sollten Sie sich im Übrigen nicht abschrecken lassen – diese soll lediglich die kraftvolle Wirkung des Inhalts hervorheben.

Avatar von Carolin

Carolin

Trinkt am liebsten Kaffee schwarz, um in den Tag zu starten. Nach dem Essen darf es auch gerne ein kurzer Espresso sein – am liebsten aus der Crema Grande .

Zurück

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen