29. Oktober 2018 4 min. Lesezeit Trends

Bedruckter Milchschaum: So wird der Kaffee zum Hingucker

Die Zeiten, in denen man einfach nur eine Tasse frisch gebrühten Kaffee genießen konnte sind lange vorbei. Inzwischen haben viele Firmen den Kaffee und vor allem den Milchschaum als Plattform für Botschaften, Symbole und Werbung entdeckt. Möglich macht dies der sogenannte Ripple Maker, eine Kombination aus einem Ink-Jet-Drucker und einer patentierten 3D-Drucktechnik. Dieser ermöglicht personalisierte Bilder und persönliche Nachrichten auf dem Kaffee bzw. Milchschaum. Doch was genau steckt hinter dieser Entwicklung und wofür wird sie verwendet?

Die Idee hinter dem bedruckten Kaffee

Mit der Kaffeepause verbinden viele Menschen genussvolle Momente und eine Zeit des Abschaltens und Relaxens. Inzwischen spielt beim Kaffeegenuss jedoch nicht nur der Geschmack eine wichtige Rolle, auch die Optik des Kaffees sollte ansprechend sein. Schließlich isst, bzw. trinkt das Auge mit. So entwickelte sich in den letzten Jahren die sogenannte „Latte Art“ zum Trend. Hierbei zaubern kreative Kaffeekünstler dank geschickter Eingießtechnik und Holzstäbchen kleine Symbole und Bilder auf den Milchschaum. Doch die Entwicklung schreitet voran. Die Botschaften auf dem Milchschaum sollen immer persönlicher und ausgefallener sein. Zudem ist die Latte Art schön anzusehen, aber auch recht zeitaufwändig, sodass der Kaffee schnell kalt wird.

Der Ripple Maker macht es nun möglich den Milchschaum innerhalb von 10 Sekunden auch ohne das Geschick eines Baristas zu bedrucken. Über einen Touchscreen wählt der Kunde einen passenden Schriftzug, ein tolles Motiv oder lädt ein persönliches Foto hoch. Das ausgewählte Motiv wird dann innerhalb weniger Sekunden auf den Milchschaum gedruckt. Die Druckfarbe besteht aus Kaffee-Extrakt, sodass der Kaffeegenuss natürlich nicht zu kurz kommt. Das dunkle Kaffee-Extrakt wird über hunderte, winzige Löcher im Sprüh- oder Druckkopf aufgesprüht, bis ein attraktives Bild auf dem Milchschaum entsteht.

Hier kommt der bedruckte Kaffee zum Einsatz

Die Einsatzmöglichkeiten eines solchen personalisierten Kaffees sind natürlich vielfältig. Im Café sorgt ein Kaffee mit Bild oder individueller Botschaft für unvergessliche Momente und ein zufriedenes Lächeln im Gesicht des Kunden. Vor der Markteinführung wurde der bedruckte Kaffee nur in New York und Tel Aviv mit Erfolg getestet. Inzwischen haben vor allem Firmen und Unternehmen das Potenzial des bedruckten Kaffees entdeckt. In Deutschland überrascht die Lufthansa ihre First- und Business-Class Kunden mit diesem besonderen Kaffee. Flächendeckend ist die besondere Kaffee-Kunst aber noch nicht zu finden. Mit einem Kaffee aus einem Vollautomaten von Kaffee Partner brauchen Sie trotzdem nicht auf besten Kaffeegenuss verzichten – auch wenn das Drucken auf Kaffee mit unseren Geräten – noch - nicht möglich ist.

Der bedruckte Kaffee als Marketingmaßnahme

Ein bedruckter Kaffee ist nicht nur ein toller Hingucker, er ist auch eine praktische Marketingmaßnahme. Zwar ist das Gerät mit einem Verkaufspreis von 900 Euro plus einer monatlichen Gebühr nicht gerade billig, dafür bekommen Unternehmen kostenlosen Raum für ihre Werbebotschaften. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind vielfältig. Das Firmenlogo lässt sich ebenso auf den Kaffee drucken wie ein einprägsamer Slogan. Zwar ist diese Art der Werbung vergänglich, aufgrund der innovativen Idee bleibt der aufgedruckte Kaffee aber bestimmt im Gedächtnis. Inzwischen gibt es den Drucker auch für Bier. So ist wirklich für jeden Geschmack und zu jedem Anlass ein passendes Motiv auf das Getränk der Wahl gezaubert.

Avatar von Isabel

Isabel

Kaffee ist nicht unbedingt ihr Lieblingsgetränk. Dafür ist sie immer für einen Schokotraum zu haben - am besten mit einer Portion "Snow", dem feinen kalten Milchschaum aus der Ultima Duo 2.

Zurück

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen