Kaffee Partner News20. Oktober 20215 Min. Lesezeit

Die Sensorik-Experten: Was macht ein Kaffeesommelier?

Wer den Begriff Sommelier hört, der denkt wahrscheinlich als erstes an qualifizierte Weinkenner. Doch auch in der Kaffeebranche gibt es Sommeliers. Wir erklären Ihnen, was diese Experten genau machen und wie man überhaupt Kaffeesommelier wird.

Kaffeeverkostung mit einem Kaffeesommelier

Die wichtigsten Fakten:

  1. Ein Kaffeesommelier ist ein Kaffeeexperte, der sich insbesondere mit der Sensorik von Kaffee auseinandersetzt.
  2. Es gibt verschiedene Ausbildungskurse zum Kaffeesommelier.
  3. Der Barista kümmert sich im Gegensatz zum Sommelier mehr um die Zubereitung, als um die Sensorik von Kaffee.
Bester Kaffeegenuss für Ihre Mitarbeiter, Kunden und Gäste Jetzt Kaffeevollautomaten mieten!
Kostenlose Beratung

Was ist ein Kaffeesommelier?

Ein Sommelier ist in der Gastronomie oder auch im Fachhandel tätig und wird auf seinem Gebiet als DER Genussexperte schlechthin angesehen. Mittlerweile gibt es in zahlreichen Bereichen Sommeliers: Für Wein, Bier, Wasser, aber auch für Käse oder Fleisch. Und natürlich für Kaffee. Auch bei uns, Kaffee Partner, sind drei Kaffeesommeliers angestellt. Sie haben detaillierte Kenntnisse über zahlreiche Dinge, die mit Kaffee zu tun haben. Dazu gehören unter anderem folgende Bereiche:

  • Sensorik von Kaffee (Bestimmung von Geschmack und Aroma)
  • Kaffeesorten und deren Anbaugebiete
  • Kaffee-Anbau, -Ernte und -Aufbereitung
  • Rösten von Kaffeebohnen
  • Verschiedene Zubereitungsarten
  • Cupping (Verkosten und Bewerten von Kaffee)
  • Kaffeepflanze
  • Kaffeehandel

Wie wird man Kaffeesommelier?

Um Kaffeesommelier zu werden, braucht man keine besonderen Voraussetzungen. Natürlich ist es von Vorteil, wenn Sie sich bereits im Vorfeld etwas mit der Materie auseinandergesetzt haben und über ein gutes Gespür für Gerüche und Geschmäcker verfügen. In Deutschland bieten verschiedene Industrie- und Handelskammern (IHK) Kurse zum Kaffeesommelier an. So haben unsere drei Kaffee-Partner-Kaffeesommeliers in Hannover an der Kaffeeschule einen Kurs mit IHK-Abschluss absolviert. Hier wurden sie in allen genannten Bereichen des vorherigen Abschnittes geschult und mussten anschließend in einer Prüfung (sowohl Theorie als auch Praxis) ihr Wissen unter Beweis stellen.

Die Aufgaben eines Kaffeesommeliers

Als typisches Aufgabengebiet des Kaffeesommeliers gelten die Verkostungen, auch Cupping genannt. Hat der Kaffeesommelier eine Tasse Kaffee vor sich, so bewertet er sie nach bestimmten, objektiven Kriterien: Er achtet auf...

  • Den Geruch
  • Das Aroma
  • Bewertet das Mundgefühl
  • Die Säure und die Balance
  • Den Nachgeschmack des Getränks

Bei Kaffee Partner sind unsere drei Sommeliers außerdem dafür zuständig, neue Kollegen dahingehend zu schulen.
„Viele Kunden haben sich vor der Anschaffung eines Kaffeevollautomaten ein Wissen über Kaffee angeeignet. Da ist es für unsere Mitarbeiter sehr wichtig, ein Grundwissen über Kaffee zu haben, damit sie eine gute Beratung anbieten können.”, sagt Kaffee-Partner-Sommelière Meike.

Ihr Kollege Hendrik ist für die Schulung der Kaffee Partner-Techniker zuständig. Sie sind später vor Ort beim Kunden und stellen die Vollautomaten so ein, wie es sich der Kunde wünscht. „Durch unsere Schulung geben wir den Technikern die Möglichkeit, besser mit den Kunden zu kommunizieren. Besonders wichtig ist dabei, den Technikern ein gutes Wissen über die Kaffee-Sensorik zu vermitteln.”, sagt Hendrik.

Für Katrin haben die Kaffeevollautomaten von Kaffee Partner besonders einen Vorteil: „Durch das einfache Handling ist immer eine gute Getränkequalität gewährleistet.”

Außerdem könnten die Techniker durch verschiedenste, individuelle Einstellungen, aus jedem Automaten das Beste für die Wünsche der Kunden herausholen. Aufgrund der Schulungen durch die Experten sind sie dafür bestens gerüstet.

Der Unterschied zwischen Barista und Sommelier

Sowohl der Barista als auch der Kaffeesommelier gelten als Experten in Sachen Kaffee. Doch es gibt unterschiedliche Schwerpunkte in den beiden Berufen. Während der Sommelier den Kaffee bezüglich Qualität und Sensorik bewertet, ist der Barista der Profi, wenn es um die Zubereitung von Kaffee geht. Meistens arbeitet der- oder diejenige in einem Café und kümmert sich hier um die Zubereitung verschiedener Kaffeespezialitäten. Barista wissen genau, welche Zubereitungsart für welche Kaffeevariation die richtige ist und welche Röstung wofür verwendet werden sollte. Wie man Barista wird und worauf es dabei ankommt, haben wir in unserem Text zu Barista erklärt. Ein besonderes Steckenpferd der Barista ist die „Latte Art”. Durch ein spezielles Eingießen des Milchschaums in die Tasse werden hier Bilder auf der Oberfläche des Getränks kreiert.

Die Sommeliers von Kaffee Partner stellen sich vor

Sensorik-Experten von Kaffee Partner
Kaffeesommeliers Meike, Hendrik und Katrin

Katrin

„Kaffee ist mittlerweile ein Lifestyle-Produkt”, sagt Katrin. Die 42-Jährige schult bei Kaffee Partner alle neuen Kollegen, damit sie ein fundiertes Kaffeewissen haben, um für Kundengespräche gewappnet zu sein. In ihrer Familie war es immer ein Ritual, sich um 15 Uhr zum Kaffee zu treffen. Heute bevorzugt sie einen Blend mit höherem Robusta-Anteil.

Hendrik

Als Sohn einer Café-Besitzerin ist Hendrik schon früh mit Kaffee und Kaffeevollautomaten in Berührung zukommen. Für ihn ist ein Kaffee richtig gut, wenn Säure und Süße schön zusammenspielen. Bei Kaffee Partner ist er für die Schulung der Techniker zuständig. „Es ist mir besonders wichtig, dass wir den Technikern ein gutes Wissen über den Kaffee und seine Sensorik vermitteln”, sagt Hendrik.

Meike

Für Meike ist klar: „Um einen schmackhaften Kaffee zubereiten zu können, ist eine gute Bohne Voraussetzung.” Die 56-Jährige ist seit 2012 ausgebildete Kaffeesommelier und schult neue Mitarbeiter, um Ihnen ein umfangreiches Grundwissen über Kaffee zu vermitteln. Sie trinkt am liebsten einen Blend mit wenig Säureanteil, der nicht zu bitter ist.

Hendrik

Im Austausch mit Kunden ist es für unsere Mitarbeiter besonders wichtig, ein fundiertes Kaffeewissen zu haben. Hendrik Bäumer vermittelt als zertifizierter Kaffeesommelier diese Expertise. Er und seine Sommelier-Kolleginnen lesen außerdem all unsere Fachtexte gegen, damit auch den Lesern die Erfahrungen aus der Kaffeebranche nähergebracht werden.