1. August 2018 3 min. Lesezeit Trends

Kaffee von den besten Röstereien

Die beste Kaffeerösterei in Deutschland– die ist leider nicht ganz einfach zu finden. Denn worauf soll man überhaupt bei der Suche achten? Geschmack, Herangehensweise, Tradition? Seit einigen Jahren bestimmt ein weiteres Thema die Kaffeeröstereien weltweit: Die sogenannte „Third Wave of Coffee“. Was das ist? Bei dieser Bewegung stehen Nachhaltigkeit und ein verantwortungsvoller Genuss im Hintergrund (mehr Infos: Artikel Slow Coffee). Eine gute Sache. Denn dem Genuss von Kaffee kann man gar nicht genug Zeit widmen. In welcher Rösterei findet man denn nun solchen Kaffee?

Hier eine kleine Übersicht:

  1.  Roastfactory, Hannover
    Ganz oben mit dabei ist die Ganz oben mit dabei ist die Roastfactory aus Hannover, die die Thomas Brinkmann Kaffeerösterei und eine Kaffeeschule vereint. Hier steht neben den Themen Geschmack und Aroma auch ganz besonders ein fairer Umgang mit den Kaffeeanbauern im Mittelpunkt. Geröstet wird in der Regel montags und dienstags und einmal im Monat öffnet die Roastfactory Samstags ihre Türen und lädt zum Open Cupping ein.

  2.  Die Schwarzwald Kaffeerösterei, Offenburg
    Die Schwarzwald Kaffeerösterei in der Nähe von Offenburg gehört ebenfalls zur Creme de la Creme der Kaffeeröstereien. Klarer Pluspunkt: Hier findet man ein riesiges Kaffeesortiment, das man in der angeschlossenen Probierstube auch gleich einmal kosten kann.

  3. Wasserburger Bohnenröster, Wasserburg
    Den kleinen aber feinen Wasserburger Bohnenröster gibt es erst seit 2001, trotzdem spielt er mittlerweile schon bei den ganz großen mit. Abgesehen davon, dass die Rösterei wahre Spitzenkaffees hervorbringt, stehen hier ebenfalls die Themen Fairness, Nachhaltigkeit und Gesundheitsbewusstsein im Mittelpunkt.

  4. Schramms Kaffeerösterei, Speyer
    Ebenfalls ganz weit oben spielt Schramms Kaffeerösterei. Fast schon regelmäßig werden unterschiedliche Kaffeesorten dieser Rösterei von der Deutschen Röstergilde ausgezeichnet. Grund dafür: Die herausragende Qualität des Rohkaffees. Außerdem: Die Rösterei hat einige Sorten eines zertifizierten Bio-Kaffees im Sortiment.

  5. Die Berliner Kaffeerösterei, Berlin
    Als eine der letzten Privatmanufakturen darf auch die Berliner Kaffeerösterei in der Aufzählung nicht fehlen. Bereits vier Mal wurde die Rösterei von der Zeitschrift „Der Feinschmecker“ ausgezeichnet. Bei der Berliner Kaffeerösterei trifft höchster Genuss auf Nachhaltigkeit und faire Preise für die Kaffeebauern.

  6. Speicherstadt Kaffeerösterei, Hamburg 
    Auch die Kaffees der Speicherstadt Kaffeerösterei wurden bereits mehrfach ausgezeichnet. Wer einen Besuch direkt vor Ort plant, kann hier etwas ganz besonders sehen: Während man den lecker-aromatischen Kaffee während der Kaffeeverkostung genießt, kann man einen Blick auf die Röstanlagen werfen, die nämlich im Gastraum zu finden sind.

  7. Plum’s Kaffee, Aachen
    Selbstverständlich darf auch Deutschlands älteste Kaffeerösterei hier nicht fehlen: Plum’s Kaffee. Bereits seit 1820 röstet man hier, was das Zeug hält, aber ganz besonders gerne Espresso und Espressomischungen.

  8. Hochland Kaffe Hunzelmann, Stuttgart
    Ebenfalls bereits schon länger in der Liga der Spitzenkaffees spielt Hochland Kaffee Hunzelmann. Schonende Röstmethoden in den klassischen Trommelröstern stehen hier im Mittelpunkt.

  9. Carroux Caffee, Hamburg
    Besonders bekannt ist diese Rösterei für Ihre Carroux-Esprossomischung. Dazu kommen manche Anhänger jeden Morgen in die Rösterei in Blankenese, um den unverfälscht-aromatischen Genuss richtig auszukosten.

  10. Coffee Circle, Berlin
    Last but not least: Coffee Circle aus Berlin. Auch hier steht fair gehandelter Kaffee gepaart mit unverfälschtem Genuss im Mittelpunkt. Seit 2016 wird der Kaffee auch in den eigenen vier Wänden geröstet. Alle Kaffeesorten aus dem Sortiment sind zu 100 % aus nachhaltigem Anbau.

Damit hat man nun die Qual der Wahl, für welche Rösterei man sich entscheiden soll. Unser Tipp:Gleich ein Seminar „Ausbildung zum Barista“ absolvieren, damit der erstklassigen Kaffee nicht am Ende noch mit der falschen Zubereitung ruiniert wird.

Avatar von Carolin

Carolin

Trinkt am liebsten Kaffee schwarz, um in den Tag zu starten. Nach dem Essen darf es auch gerne ein kurzer Espresso sein – am liebsten aus der Crema Grande .

Zurück

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen