Wissen17. Mai 20223 Min. Lesezeit

Was ist der Blue Mountain Kaffee?

Gourmets und Kenner bezeichnen ihn gerne als „König der Kaffees“ oder sogar als „besten Kaffee der Welt“. Lesen Sie, was ihn ausmacht.

Stark bewaldete Fläche in der Region des Jamaica Blue Mountain

Blue Mountain Kaffee: König unter den Kaffees

Der Jamaica Blue Mountain Kaffee ist einer der exklusivsten Kaffees der Welt. Gourmets und Kenner bezeichnen ihn gerne als „König der Kaffees“ oder sogar als „besten Kaffee der Welt“. Dies ist nicht verwunderlich: Ein Pfund des edlen Kaffees kostet über 50 Euro. Der Herstellungsprozess ist extrem zeitaufwändig und erfordert Kaffeebohnen von besonders edler Qualität. Der Jamaica Blue Mountain Kaffee ist ein aromatischer Hochgenuss, der selbst Experten immer wieder aufs Neue überrascht.

Eine frische Kaffeebohne am Strauch am Jamaica Blue Mountain

Ein Hochgenuss aus der Karibik

Der Jamaica Blue Mountain Kaffee stammt – wie sein Name bereits andeutet – aus der Karibik. Die Insel Jamaica bietet in den Höhenlagen ihrer blauen Berge perfekte Rahmenbedingungen, um einen aromatischen und sehr feinen Kaffee anzupflanzen. Die Früchte der Kaffeepflanzen bringen den hochwertigsten Kaffee der Welt hervor. Die Berghänge der Insel strahlen eine fast magische Atmosphäre aus, die von einem feinen Nebel umgeben ist. Inmitten der malerischen Natur wachsen in einer Höhe zwischen 900 und 1.700 Metern die Blue Mountain Kaffeebohnen. Der Anbau erfolgt ausschließlich durch Kleinbauern.

Feinste Kaffeebohnen für perfekte Aromen

Auf dem Blue Mountain in Jamaica herrschen perfekte Anbaubedingungen. Das Klima besticht durch einen feinen Nebel, viel Niederschlag und kühle Temperaturen. Das Anbaugebiet auf der Insel ist gerade einmal 6.000 Hektar groß und die Region extrem stark bewaldet. Die Ernte der Kaffeekirschen erfolgt von Hand – dies garantiert eine perfekte Reife der Früchte. Im 18. Jahrhundert fanden die ersten Kaffeebohnen ihren Weg auf die Karibikinsel. Die Exportmenge des Kaffees der britischen Krone betrug bereits im Jahr 1815 ganze 15.000 Tonnen.

Hand zeigt nicht geroestete Kaffeebohnen

Beste Anbaubedingungen in Jamaica

In Jamaica existieren die besten Anbaubedingungen für Kaffee. Nach der Abschaffung der Sklaverei kam der Kaffeeanbau auf der Insel nahezu vollständig zum Erliegen. Später gründete sich das „Coffee Industry Board“, das den Kaffeeanbau bis heute überwacht. Fälschungen sind durch das Echtheitszertifikat nahezu ausgeschlossen. Es gibt verschiedene Qualitätsstufen des Jamaica Blue Mountain Kaffees, die sich an Faktoren wie der Farbe, dem Feuchtigkeitsgehalt und der Größe der Bohnen orientieren. Die besondere Qualität des Kaffees liegt auch in dem feinen Nebel auf der Insel begründet, der die Bohnen über das gesamte Jahr in einen feinen Schleier einhüllt. Eine direkte Sonneneinstrahlung auf die Kaffeepflanzen gibt es quasi kaum.

Feinster Geschmack für Gourmets

Der Jamaica Blue Mountain Kaffee ist ein aromatisches Highlight, das eine lange Reifezeit benötigt. Das kühle, feuchte und nasse Klima prägt die Aromen des Kaffees recht stark. Der erste Schluck Kaffee überzeugt durch besondere Aromen, die nicht mit anderen Kaffeesorten vergleichbar sind. Das Aroma ist mild und besticht durch eine natürliche Süße und Säure. Die komplexen Geschmacksrichtungen werden von erdigen und würzigen Aromen umrahmt. Einfach ein Hochgenuss für Kaffeeliebhaber und solche, die es werden möchten.

Die Empfehlung aus unserem Online-Shop

Katrin

Seit fast zehn Jahren ist Katrin Eckart als zertifizierte Kaffeesommelière bei Kaffee Partner. Ihre Expertise bringt sie sowohl unseren Mitarbeitern in Schulungen als auch unseren Magazin-Lesern näher. Jeder Text geht nämlich vor Veröffentlichung durch die Hände unserer Experten.