Zubereitung25. August 20228 Min. Lesezeit

Worauf sollte bei einem Kaffeevollautomaten geachtet werden?

Egal ob im Büro oder Zuhause: Ein Kaffeevollautomat sorgt für einen schnellen Kaffeegenuss und hat viele weitere Vorteile gegenüber herkömmlichen Maschinen. Wir sagen Ihnen, worauf Sie bei der Anschaffung achten sollten.

Barista präsentiert Kaffeevollautomaten von Kaffee Partner

Auf diese Kriterien sollten Sie beim Kaffeevollautomaten achten

  1. Ansprüche definieren: Wie viele Tassen Kaffee und welche Getränke soll es geben?

  2. Verarbeitung des Kaffeeautomaten: Je hochwertiger desto langlebiger

  3. Bedienung des Kaffeeautomaten: Eine leichte Handhabung erspart ärger

  4. Frischmilch oder Milchpulver: Macht einen Unterschied in der Ausstattung und Reinigung

  5. Reinigung des Kaffeevollautomaten: Einfach und schnell sollte es gehen

Soll der Kaffeevollautomat für ein Unternehmen sein? Wir bieten Automaten für jede Branche. Lassen Sie sich beraten.

Beratungstermin für Unternehmen vereinbaren

Was ist die Summe aus 1 und 4?

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Darüber sollten Sie sich im Vorfeld Gedanken machen

Der große Vorteil eines Kaffeevollautomaten ist klar: Ein Knopfdruck und Sie bekommen Ihren Lieblingskaffee schnell zubereitet. Vor der Entscheidung für ein bestimmtes Modell, sollten Sie schauen, was Ihnen besonders wichtig ist:

Was soll der Kaffeevollautomat leisten?

  • Wie viele Kaffees und Kaffeespezialitäten trinken Sie und Ihre Gäste?
  • Was wird getrunken? Trinken Sie, Ihre Kunden oder Mitarbeiter gerne Cappuccino und Co. oder lieber schwarzen Kaffee?
  • Wollen Sie die verschiedenen Kaffeespezialitäten mit Frischmilch zubereiten?

Diese Fragen zielen auf die Leistung und Ausstattung des Kaffeeautomaten ab.

Je mehr Kaffees und Cappuccinos getrunken werden, desto belastbarer muss auch die Technik sein. Frischmilch bedeutet zudem mehr Aufwand als Milchpulver.

Tipp: Schreiben Sie sich die Antworten auf die Fragen als Unterstützung auf einen Zettel. So können Sie die Eckpunkte eines Kaffeevollautomaten schnell mit Ihren Anforderungen abgleichen.

Kaffee trinken mit einer Kaffeevollautomaten von Kaffee Partner

Verarbeitung des Kaffeevollautomaten: Was ist wichtig?

Je nachdem, welche Ansprüche Sie haben, braucht der für Sie perfekte Kaffeevollautomat mehr oder weniger technische Feinheiten.

Darauf sollten Sie bei der Technik eines Kaffeevollautomaten achten:

  • Mahlwerk
  • Anzahl an Behältern
  • Wasserfilter
  • Brühgruppe
  • Schlauchsysteme
  • Dampflanze

Mahlwerk

Mit Blick auf die Mahlwerke gibt es verschiedene Optionen, zwischen denen Sie wählen können. Meist wird zwischen Scheiben- und Kegelmahlwerken unterschieden, die entweder aus Keramik oder Metall hergestellt wurden. Beide Varianten können in hochwertigen Maschinen eingebaut sein. Unsere Profi-Geräte, wie die Ultima Duo 2 oder die BARISTA Ultima, besitzen beispielsweise Scheibenmahlwerke aus Metall. Dies ist links im Bild zu sehen. Rechts liegt ein Kegelmahlwerk aus Metall aus der BARISTA Select.

Kaufen Sie Kaffeevollautomaten zu einem günstigen Preis, sind häufig auch günstige Mahlwerke eingebaut. Bei diesen besteht die Gefahr, dass sich das Mahlwerk überhitzt, da es im Vergleich mit vielen Umdrehungen pro Minute arbeitet. Wenn eine große Hitze entsteht, kann sich das Aroma des Kaffeepulvers verschlechtern. Man kann sagen: Je länger eine Bohne im Mahlwerk bis zur fertigen Konsistenz gemahlen wird, desto geringer ist die Wärmeentwicklung.

Empfehlung: Bei einer hohen Anzahl an Kaffee, setzen Sie lieber auf ein Scheibenmahlwerk. Für kleinere Mengen reicht ein Kegelmahlwerk.

Scheibenmahlwerk und Kegelmahlwerk zum Zermahlen von Kaffeebohnen

Behälter

Sind Sie oder Ihre Kollegen Fan von verschiedenen Kaffeespezialitäten mit Milch, ist eine Maschine, die einen integrierten Milchbehälter bzw. die Option für Milchpulver enthält, die richtige. Einige Maschinen bieten auch die Möglichkeit, zwei verschiedene Kaffeebohnen, beispielsweise Espresso- und Kaffeebohnen, zu lagern. So können die gewünschten Getränke noch individueller zubereitet werden. Oft ist bei Profi-Kaffeeautomaten ein Behälter für Kakaopulver oder ein Instantgetränk enthalten, um alle Geschmäcker zu treffen.

Empfehlung: Nur, wenn Sie eine Auswahl an unterschiedlichen Getränken trinken oder anbieten möchten, müssen Sie auf mehrere Behälter achten.

Bohnenbehälter Kaffee Partner

Wasserfilter

Ein guter Wasserfilter ist aus dem Grund besonders sinnvoll, da das perfekte Kaffeewasser eine Karbonhärte von 6-8° KH hat. Im besten Fall schützt der Wasserfilter dadurch also den Kaffeevollautomaten vor einer Verkalkung, lassen aber so viel Kalk durch, dass er noch als Geschmacksträger dienen kann. Auch bezüglich der Hygiene ist ein guter Wasserfilter wichtig. Diese ziehen kleinste Bestandteile, die den Geschmack des Wassers verändern könnten, heraus sowie Bakterien und andere Rückstände. In einigen Kaffeevollautomaten ist so ein Wasserfilter bereits integriert, er kann zum Teil aber auch nachträglich eingebaut werden. Bei einer gewissen Anzahl an getrunkenen Kaffee am Tag ist ein größerer Wasserfilter sinnvoll, wie auf dem Bild zu sehen. Er wird extern angeschlossen und verschwindet unterhalb des Kaffeeautoamten im Schrank. Das Austauschen des Filters verringert sich somit.

Empfehlung: Für den Geschmack und die Langlebigkeit des Kaffeevollautomaten ist ein Wasserfilter von Vorteil.

Wasserfilter für professionelle Kaffeeautomaten

Brühgruppe

Vor Anschaffung eines Kaffeeautomaten ist es nicht verkehrt einen Blick auf die Brühgruppe zu werfen. Für einen geringeren Gebrauch ist es häufig sinnvoll, ein Maschine mit entnehmbaren Brühgruppen zu nutzen wie beispielsweise unsere Crema Duo. So kann eine gründliche Reinigung gewährleistet werden, auch wenn die Maschine längere Zeit unbenutzt war. Im Gastronomiebereich sind die größeren Maschinen für eine höhere Tassenanzahl ausgelegt, bei der die Maschine täglich und viel genutzt wird. In diesen großen Geräten sind die Brühgruppen meist fest verbaut, damit die Reinigung einfacher vonstattengehen kann. Hygienisch sind beide Varianten einwandfrei und ohne Bedenken zu nutzen. Es kommt also drauf an, was Ihr Kaffeevollautomat leisten soll.

Empfehlung: Eine entnehmbare Brühgruppe ist für kleine Kaffeevollautomaten sinnvoll, da sie so leichter zu reinigen sind.

Brühgruppe Kaffeeautomat

Schlauchsysteme

Ein Kaffeevollautomat, der ein integriertes Milchschaumsystem hat, spart viel Zeit bei der Zubereitung von Getränken wie Cappuccino oder Latte macchiato. Allerdings müssen Sie die Pflege und Hygiene der Schläuche stets sicherstellen. Viele Maschinen haben deswegen Selbstreinigungsprogramme. Diese selbstreinigenden Maschinen kosten häufig etwas mehr Geld, ersparen Ihnen aber viel Zeit.

Empfehlung: Achten Sie darauf, dass die Schlauchsystem leicht zu reinigen sind, zum Beispiel mit automatischen Spülprogrammen.

Schlauch für frische Milch am Kaffeevollautomaten

Dampflanze

Wer die Milch nicht automatisch, sondern lieber selbst aufschäumen will - beispielsweise, um Latte Art auf seinen Cappuccino zu zaubern - der sollte nicht auf eine Dampflanze verzichten. Diese braucht allerdings etwas mehr Platz als ein schon integrierter Milchaufschäumer.

Empfehlung: Eine Dampflanze ist nur nötig, wenn Sie selbst Milch aufschäumen wollen.

Dampflanze am Kaffeevollautomaten

Qualität ist preisabhängig

Wie bei vielen Dingen, so ist es auch bei Kaffeevollautomaten: Gute Qualität gibt es nicht zum Nulltarif. Bei Kaffeevollautomaten ist die Qualität und die Hochwertigkeit der verbauten Teile maßgeblich für den Geschmack und den Durchsatz an Kaffees. Eine stabile Technik, auch bei Kaffeeautomaten, hat seinen Preis. Vielleicht geben Sie zum Anfang ein paar Euro mehr für Ihre Wunschmaschine aus, doch das hat rückblickend viele Vorteile. Maschinen, die mehr kosten, haben eine hochwertigere Ausstattung (Beispielsweise bzgl. Mahlwerk, Schlauchsystem, Milchschäumer), die nicht so reparaturanfällig ist, wie die günstigeren Alternativen. Ein gutes Mahlwerk sorgt dazu für besseren Kaffeegeschmack als eine billige Variante. Besonders bei einer hohen Anzahl an getrunkenen Tassen ist es sinnvoll auf Qualität zu achten.

Es gilt: Je hochwertiger die verbauten Teile des Kaffeevollautomaten sind, desto länger ist auch die Lebensdauer.

Die Bedienung eines Kaffeevollautomaten

Niemand ist begeistert, wenn die Bedienungsanleitung eines Gerätes schon länger ist, als ein gutes Buch. Deswegen sollten Sie beim Kauf eines Kaffeevollautomaten darauf achten, dass die Bedienung trotz aller Auswahloptionen möglichst simpel gehalten ist. Beispielsweise sind große Displays sehr hilfreich, um eine gute Übersicht zu bekommen. Auch die Bedienung mit wenigen Knöpfen, mit denen aber viele Funktionen gesteuert werden können, ist eine gute Option.

Stellen Sie den Kaffeevollautomaten am besten an eine Stelle, an der Sie ihn gut bedienen und auch reinigen können. Messen Sie das Gerät aus, ob dieser an Ihren Stellplatz passt und stellen Sie sicher, dass dort auch alle nötigen Anschlüsse vorhanden sind.

Kontaktloses Bezahlen mit Smartphone am Kaffeeautomaten

Kaffeevollautomat mit Frischmilch oder Milchpulver?

Für viele gehört er fest zum perfekten Kaffeeerlebnis: ein fester und trotzdem fluffiger Milchschaum. Viele Kaffeevollautomaten bieten deswegen ein integriertes Milchschaumsystem. Das ist zum einen praktisch, denn die frische Milch muss nur einmal aufgefüllt werden und schon entsteht aus Kaffee und Milch das gewünschte Getränk. Jedoch müssen Sie sich bewusst sein, dass diese Funktion reinigungsintensiver ist als Milchpulver. Schließlich gehört Milch zu den Lebensmitteln, die schnell verderblich sind. Wer auf Dauer hochwertigen Milchschaum haben möchte, sollte deswegen immer darauf achten, gesäuberte Milchbehälter und -schläuche zu haben. Wer keine Lust auf ständiges Reinigen hat, der kann alternativ auf Milchpulver (Topping) zurückgreifen. Dieses kann statt frischer Milch für die Kaffeezubereitung verwendet werden und ist nicht so pflegeintensiv.

Reinigung des Kaffeevollautomaten

Die Reinigung eines Kaffeevollautomaten kann sehr aufwendig sein. Achten Sie deswegen darauf, dass Sie entweder ein Gerät haben, dass sich schnell und einfach auseinanderbauen lässt, um die einzelnen Komponenten zu säubern. Oder wählen Sie direkt ein Gerät, dass ein Selbstreinigungsprogramm integriert hat. Wie Sie einen Kaffeevollautomaten am einfachsten reinigen, haben wir Ihnen in unserem Artikel zusammengefasst: So reinigen Sie Ihren Kaffeevollautomaten

Doch trotz alledem müssen Sie beispielsweise zwischendurch den Kaffeesatzbehälter leeren. Achten Sie darauf, dass Sie diesen einfach entnehmen können. Bedarf es erst einer komplizierten Abbaumechanik, haben Sie sicherlich nicht so oft Lust daran, den Behälter zu leeren. Das könnte unangenehme Folgen mit sich bringen: Zum einen, weil er irgendwann ohnehin zu voll werden würde, zum anderen könnte der Kaffeesatz anfangen zu schimmeln. Den Kaffeesatz entsorgen Sie am besten im Bio- oder Restmüll. Oder verwerten Sie ihn weiter: Kaffeesatz als Dünger

Reinigungszubehör für Kaffeevollautomaten

Beratung gefällig?

Wir, Kaffee Partner, sind ein Dienstleister für die Kaffeeversorgung in Unternehmen und der Gastronomie. Wir kennen uns also mit Kaffee und Kaffeevollautomaten aus. Für unsere Kaffeeautomaten für Büro und Co. müssen genau die gleichen Fragen vor der Anschaffung gestellt werden wie bei einem Kauf für Zuhause.

Ein Kaffeevollautomat ist immer dann eine gute Entscheidung, wenn viele Ansprüche an Kaffee und Kaffeespezialitäten und dessen Geschmack ohne viel Aufwand erfüllt werden sollen.

Für alle Kaffee-Ansprüche in einer Firma haben wir den passenden Kaffeevollautomaten, egal ob kleine oder große Auswahl, mit oder ohne Frischmilch. Schauen Sie sich gerne bei uns um: Kaffeevollautomaten für Unternehmen

Soll der Kaffeevollautomat für ein Unternehmen sein? Wir bieten Automaten für jede Branche. Lassen Sie sich beraten.

Beratungstermin für Unternehmen vereinbaren

Bitte rechnen Sie 3 plus 7.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Hendrik

Hendrik Bäumer ist zertifizierter Kaffeesommelier und seit über sechs Jahren bei Kaffee Partner. In Schulungen gibt er seine Expertise an unsere Mitarbeiter weiter. Er und seine Sommelier-Kolleginnen lesen außerdem all unsere Fachtexte gegen, damit auch unseren Lesern fundiertes Kaffeewissen nähergebracht wird.