Zubereitung07. Juni 20226 Min. Lesezeit

Lohnt sich ein Festwasseranschluss für Kaffeevollautomaten?

Kaffeevollautomaten sind entweder mit einem Wassertank oder einem direkten Anschluss an die Trinkwasserleitung ausgestattet. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie vor der Anschaffung eines Festwasseranschlusses für Ihren Vollautomaten achten sollten.

Kaffeeautomaten mit Wasseranschluss auf Küchenzeile

Fakten zum Kaffeevollautomaten mit Wasseranschluss

  • Ab 40 Tassen pro Tag lohnt sich ein Festwasseranschluss.
  • Es muss eine Verbindung zur Trinkwasserleitung in der Nähe des gewünschten Standortes vorhanden sein.
  • Die Reinigung für Automaten mit Wasseranschluss ist sehr viel einfacher, da Sie keine Wassertanks säubern müssen.
  • Mit einem zusätzlichen Filtersystem schaffen Sie eine hohe Wasserqualität und beugen Verschleiß vor.
Sie interessieren sich für eine Kaffeevollautomaten mit Festwasseranschluss? Wir beraten Sie persönlich!

Beratungstermin für Unternehmen vereinbaren

Bitte addieren Sie 7 und 9.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Was ist ein Kaffeevollautomat mit Wasseranschluss?

Ohne Wasser geht auch bei einem Kaffeevollautomaten nichts. Klar - es wird gebraucht, um überhaupt Kaffee und Espresso zu brühen.

Es gibt zwei Arten des Wasserbezugs bei Kaffeeautomaten:

  • Über einen Festwasseranschluss
  • Über einen Wassertank

Kaffeevollautomaten mit Festwasseranschluss besitzen einen direkten Anschluss zum Wasserleitungssystem. Wie bei einer Spülmaschine ist der Wasserzulauf direkt an die Trinkwasserleitung angeschlossen.

Vollautomaten ohne Festwasseranschluss besitzen hingegen eigene Wassertanks, die Sie manuell mit Wasser auffüllen müssen, damit die Maschine für die Kaffeezubereitung mit Wasser versorgt wird. Je nach Modell haben diese Wassertanks unterschiedliche Größen bis zu maximal 3,5 Liter.

So sieht ein Anschluss eines Kaffeeautomaten an das Festwasser aus

Welche Vorteile hat ein Kaffeevollautomat mit Festwasseranschluss?

  Festwasseranschluss Wassertank
Versorgung Ständige Verbindung mit der Trinkwasserleitung Muss nach einigen Durchläufen manuell aufgefüllt werden
Hygiene Frischwasser zur Reinigung stets gegeben, daher entsteht kein unnötiger Verbrauch Wasser steht womöglich länger ungenutzt in den Tanks und muss weggegossen werden
Filterung Filter ist in der Regel bereits mit in der Trinkwasserzufuhr eingebaut Filter ist in der Regel separat im Gerät verbaut
Reinigung Automatische Spülprogramme können jederzeit mit Wasser bedient werden Die Reinigung muss manuell vorgenommen werden

Stabile Versorgung

Durch die ständige Verbindung des Kaffeevollautomaten mit der Trinkwasserleitung ist der Wassernachschub jederzeit garantiert. Im Büro muss kein Mitarbeiter mehr den Wassertank auffüllen. Sie müssen wirklich nur noch den Knopf der gewünschten Kaffeespezialität auswählen und das Getränk läuft in die Tasse. Auch in der Gastronomie ist ein Festwasseranschluss klar von Vorteil, wenn Sie viele Kaffeegetränke hintereinander servieren möchten und keine Lust oder Zeit haben, ständig den Tank neu zu befüllen.

Hygienische Versorgung

Aus hygienischen Gründen muss ein Tanksystem immer wieder mit Frischwasser versorgt werden. Am Wochenende sind die meisten Büros nicht besetzt, und es wird kein Kaffee zubereitet. Gleiches gilt für Ruhetage in Restaurants. Es kann also passieren, dass Sie noch relativ viel Wasser in den Tanks haben, dieses aber für einen längeren Zeitraum nicht benötigen. Die Hygiene-Standards verlangen, dass Sie frisches Wasser für die Kaffeezubereitung einsetzen. Es bleibt Ihnen also nichts Anderes übrig, als das Wasser wegzukippen. Mit einem Festwasseranschluss vermeiden Sie diesen unnötigen Verbrauch, da nur so viel Wasser in die Maschine läuft, wie benötigt wird.

Automatische Filterung

Die meisten Maschinen mit Festwasseranschluss sind mit einem Filter ausgestattet, sodass ihr Vollautomat mit hygienisch einwandfreiem Wasser versorgt wird. Gleichzeitig schützt der Filter vor der Verkalkung der Maschine. Gerade in Regionen mit kalkhaltigem Wasser ist das ein echter Vorteil und schützt vor Verschleiß. Sollte Ihre Maschine zwar einen Festwasseranschluss aber keinen Filter besitzen, können Sie diesen nachträglich einbauen lassen, um eine gute Wasserqualität zu garantieren.

Reinigung

Wassertanks müssen regelmäßig von Hand gereinigt werden. Darauf können Sie bei Automaten mit Festwasseranschluss verzichten. Hochwertige Kaffeevollautomaten für gastronomische Betriebe und Büros besitzen inzwischen automatische Spülprogramme, die ebenfalls Wasser benötigen. Für Cappuccino oder Café Latte wird Milch verwendet. Gerade für diesen Fall sind automatische Reinigungsprogramme sehr praktisch, da nach der Verwendung von Milch besonders gründlich gereinigt werden muss. Für die korrekte Ausführung automatischer Programme muss ein Tank immer gefüllt sein. Ein Festwasseranschluss kann die Maschine jederzeit mit Wasser versorgen, wenn es das Programm wünscht.

Wann lohnt sich die Installation eines Festwasseranschlusses?

Kaffee aus dem Kaffeeautomaten läuft in Tasse

Zunächst sollten Sie Folgendes beachten: Grundsätzlich muss sich in der Nähe des Wunschstandorts eine Trinkwasserleitung befinden. Die Zulaufleitungen der Automaten haben eine begrenzte Länge. Daher können die Automaten nur wenige Meter von der Trinkwasserleitung entfernt aufgestellt werden.

Kosten-Nutzen-Rechnung

Sie sollten vor der Anschaffung zudem eine Kosten-Nutzen-Rechnung machen. Ein Kaffeevollautomat mit Festwasseranschluss kostet in der Regel mehr als einer mit Wassertank. Eine grundsätzliche Faustregel lautet: Ab 40 Kaffeezubereitungen pro Tag lohnt sich der Festanschluss langfristig, ab 80 Tassen pro Tag sind die Vorteile auch kurz- und mittelfristig spürbar. Dann sparen Sie nicht nur Zeit, da Sie nicht so häufig die Tanks auffüllen müssen, sondern auch Geld, weil Sie den Wasserverlust enorm reduzieren.

Ab 40 Tassen pro Tag lohnt sich ein Festwasseranschluss.

Auch gleichzeitig mit Abwasser-Leitung?

Die meisten Kaffeeautomaten mit Festwasseranschluss haben einen Auffangbehälter, der regelmäßig geleert werden muss. Einige Maschinen vereinfachen auch diesen Schritt, in dem das Abwasser durch eine Leitung direkt mit der Kanalisation verbunden ist. Wie bei einer Waschmaschine ist sowohl der Wasserzulauf, als auch der Wasserablauf direkt mit dem Trinkwasser- bzw. Abwassersystem verbunden. Somit sparen Sie noch mehr Zeit, da Sie nicht einmal die Abwassertanks leeren müssen. Gerade bei größeren Betrieben bildet das einen enormen Vorteil. Auch hier müssen Sie allerdings darauf achten, dass ein Wasserablauf zur Kanalisation in der Nähe vorhanden ist.

Kann man einen Festanschluss nachrüsten lassen?

Prinzipiell lassen sich einige Maschinen vom Tanksystem zum Festwassersystem umbauen. Das ist meistens günstiger als die Anschaffung eines Neugeräts. Ob Ihr Automat zu diesen Geräten gehört, muss allerdings im Vorfeld individuell von einem unserer Service-Techniker geprüft werden. Gleichzeitig wird gecheckt, ob sich in ausreichender Nähe ein Wasserzulauf befindet.

Empfehlungen von Kaffee Partner

Sind Sie auf der Suche nach einem Kaffeevollautomaten mit Festwasseranschluss für Ihr Unternehmen?
Dann fragen Sie sich zu aller erst:

Wie viel Kaffee und Kaffeespezialitäten werden bei uns getrunken?


Für kleinere Betriebe, die etwa 40 bis 80 Tassen pro Tag benötigen, empfehlen wir die multiBona 3 mit Festwasseranschluss, Premium-Filter-System und automatisierten Reinigungssystem. Für bis zu 150 Tassen am Tag ist das Modell BARISTA Ultima prädestiniert. Dieses Gerät bereitet auch bei hoher Stundenleistung qualitativ hochwertigen Kaffee zu. Lesen Sie sich auch unseren Artikel zum Thema „Kaffeevollautomat - worauf achten“ dazu durch.

Sie interessieren sich für eine Kaffeevollautomaten mit Festwasseranschluss? Wir beraten Sie persönlich!

Beratungstermin für Unternehmen vereinbaren

Bitte addieren Sie 7 und 2.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Hendrik

Hendrik Bäumer ist zertifizierter Kaffeesommelier und seit über sechs Jahren bei Kaffee Partner. In Schulungen gibt er seine Expertise an unsere Mitarbeiter weiter. Er und seine Sommelier-Kolleginnen lesen außerdem all unsere Fachtexte gegen, damit auch unseren Lesern fundiertes Kaffeewissen nähergebracht wird.