Mit den richtigen Schritten zum perfekt sauberen Kaffeevollautomaten. Was Sie dabei zu beachten haben und was Ihnen helfen kann, erklären wir in unserem Guide. 

Mit einem Kaffeevollautomaten können Sie leckere und genussvolle Kaffees zaubern. Ob Caffè Latte, Cappuccino, Milchkaffee oder ein schlichter schwarzer Kaffee – die Allrounder Automaten liefern auf Knopfdruck allerlei Köstlichkeiten. Damit Sie Ihren Kaffee jedoch immer frei von Bakterien und Keimen genießen können, sollten Sie auf eine einwandfreie Reinigung Ihres Kaffeevollautomaten achten. Die meist umfangreiche Technik bietet viele Angriffsflächen, welche sich als echte Brandherde für Schmutz und Krankheitserreger darstellen. Mit Hilfe einer regelmäßigen und fachgerechten Reinigung können Sie Ihren täglichen Kaffee jedoch absolut frei von jeglichen Erregern genießen.

Ein Kaffeevollautomat findet sich in immer mehr Unternehmen und privaten Haushalten wieder. Die kleinen Technikwunder bieten für jeden Kaffeetrinker die richtige Getränkevariation an und lassen sich zumeist individuell einstellen. Frisch gemahlener Kaffee und fein aufgeschäumte Milch führen zu genussvollen Kaffeemomenten. Mit dem bloßen Ein- und Ausschalten der Automaten ist es jedoch leider nicht getan. Wenn Sie Ihren Kaffeevollautomaten täglich nutzen möchten, dann sollten Sie diesen unbedingt einer ständigen Reinigung unterziehen. Je nach Gerät werden viele Bereiche und Schläuche durch automatische Reinigungsprogramme gesäubert. Andere Bauteile müssen jedoch durch den Nutzer gereinigt werden und benötigen eine besondere Pflege. Hierbei kommt es auf die Bauweise der Kaffeevollautomaten an. Bei manchen Geräten lassen sich die verschiedenen Einheiten leicht herausnehmen und sind zudem spülmaschinenfest. Andere Automaten machen es Ihnen etwas schwerer und benötigen einen größeren Reinigungsaufwand.

Damit der Kaffeevollautomat läuft. Und läuft. Und läuft...

Reinigung der unterschiedlichen Bauteile

Wenn Sie Ihren Kaffeevollautomaten reinigen möchten, dann sollten Sie sich jedes Bauteil einzeln vornehmen. In ungereinigten Automaten sammeln sich schnell Erreger wie Fäkalstreptokokken, Pseudomonaden und E.Coli-Bakterien. Der wachsende Nährboden bietet zudem eine ausgezeichnete Umgebung für Pilze, Salmonellen und Algen. Was auf den ersten Blick recht angsterregend wirkt, ist jedoch nicht wirklich dramatisch. Die meisten Keime stellen keine Krankheitserreger dar und können höchstens Kleinkindern und Menschen mit geschwächtem Immunsystem schaden. Die Verhinderung von Schimmelbildung sollte jedoch stets ernst genommen werden. Sollten Sie Ihren Kaffeevollautomaten längere Zeit nicht gereinigt haben, so kann sich sogar eine Kruste am Auslass bilden. Dies ist ein eindeutiges Zeichen für die Verbreitung von Keimen. Bestimmte Bauteile sollten daher täglich gereinigt werden. Je nach Behälter reicht zudem die einfache Reinigung mit heißem Wasser nicht aus und Sie sollten Spülmittel oder passende Reinigungsmittel hinzuziehen.

Das am einfachsten zu reinigende Bauteil eines Kaffeevollautomaten stellt der Wassertank dar. Je nach vorliegender Wasserqualität kann sich im Behälter schnell Kalk ansammeln. Bei den meisten Geräten lässt sich der Wassertank problemlos entnehmen. Hier gilt es anschließend den Behälter zu entkalken. Ob sie dafür einfache Reinigungsmittel oder Entkalkungstabletten nutzen ist ganz Ihnen überlassen. Bei einer stetigen Reinigung sollten warmes Wasser und Spülmittel jedoch vollkommen ausreichen. Im nächsten Schritt kümmern Sie sich um den Kaffeebohnenbehälter. Neben Staub und allerlei Keimen können sich zudem Fettrückstände absetzen. Auch hier können Sie warmes Wasser und Spülmittel nutzen, um aufliegenden Schmutz zu entfernen. Bei großen Fettrückständen empfiehlt sich auch die Verwendung eines Kaffeefettlösers. Am besten reinigen Sie diesen Teil des Automaten nach jedem vollständigen Aufbrauchen der darin enthaltenen Bohnen.

Den wohl wichtigsten Reinigungsschritt stellt die sogenannte Brühgruppe dar. Diese ist das Herzstück des Kaffeevollautomaten und benötigt daher eine besondere Behandlung. In der Brüheinheit treffen Kaffeemehl und heißes Wasser aufeinander – hier entfalten sich also die Aromen und es entsteht der eigentliche Kaffee. Dieser Vorgang hinterlässt natürlich Rückstände, welche sich schnell zu einem Brandherd für Bakterien ausbilden können. Die Reinigung erfolgt zumeist durch die Herausnahme der Brühgruppe. Diese können Sie anschließend gründlich mit warmem Wasser durchspülen, sodass sich aufliegende Rückstände lösen und abfallen. Aggressive Reinigungsmittel sollten, wenn möglich, nicht genutzt werden, da diese den späteren Brühprozess beeinflussen könnten. Ein weiteres wichtiges Bauteil eines jeden Kaffeevollautomaten stellt der Milchaufschäumer dar. Sollten die Milchreste nicht beseitigt werden, bilden sich hier eine Vielzahl von Bakterien und Keimen. Wie so oft hilft auch hier bei regelmäßiger Reinigung warmes Wasser und Spülmittel. Wenn Sie Ihren Kaffeevollautomaten reinigen, dann sollten Sie Stück für Stück vorgehen und jedes Bauteil individuell säubern. So verhindern Sie langfristig die Bildung von Keimen und Krankheitserregern.

Reinigungsprogramme und Hilfsmittel

Neben der manuellen Reinigung Ihres Kaffeevollautomaten bieten viele Modelle auch automatische Reinigungsprogramme an. Diese säubern große Teile der Maschine selbstständig und befreien Schläuche und Einheiten mit Hilfe von heißem Wasser von Rückständen und Bakterien. Diese Reinigungsprogramme sollten Sie wenn möglich einmal täglich durchführen. Ein rundum sauberer Kaffeevollautomat sorgt zudem für eine gleichbleibende Kaffeequalität und steigert die Haltbarkeit Ihres Gerätes.

Ein Kaffeevollautomat besteht aus zahlreichen Bauteilen. Viele dieser Teile können bei hochwertigen Maschinen problemlos herausgenommen und separat gereinigt werden. Hierzu gehören unter anderem das Blindsieb, das Duschsieb, die Brüheinheit, der Filterträger und einiges andere mehr. Je nach Bauteil können Sie diese sogar bequem in der Spülmaschine reinigen. Hierzu sollten Sie die Hinweise zum jeweiligen Kaffeevollautomaten beachten.

Für eine schnelle und professionelle Reinigung von Kaffeevollautomaten empfiehlt sich oftmals die Verwendung von diversen Hilfsmitteln. Wir von Kaffee Partner bietet Ihnen hierzu innovative Reinigungsprodukte aus unserem Online Shop an. Bei uns finden Sie unter anderem Automaten-Reiniger, Desinfektionsmittel, Reinigungstücher, Reinigungspinsel, Wasserfilter, Aromaclips und vieles andere mehr. So halten Sie Ihre Kaffeemaschine langfristig sauber und haben immer das passende Reinigungsprodukt parat.

Kaffeevollautomaten reinigen leicht gemacht

Kaffeevollautomaten sind oftmals im täglichen Dauereinsatz und sorgen für genussvolle und leckere Kaffeespezialitäten. Wenn Sie eine gleichbleibende Kaffeequalität bevorzugen und noch lange Freude an Ihrem Gerät haben möchten, dann sollten Sie Ihren Kaffeevollautomaten regelmäßig reinigen. Mit unserer Reinigungsanleitung sollte diesem Vorhaben nichts mehr im Weg stehen und Sie können sich weiterhin auf genussvolle Kaffeemomente freuen. Geben Sie Keimen und Bakterien keine Chance und setzen Sie auf einen rundum sauberen Kaffeevollautomaten.

Zum Magazin

Zurück