Eine Tasse Kaffee mit einem Herz Muster aus Milchschaum auf einem Tresen.

Pressemeldung

04.08.2022

Kaffee Partner neuer Netzwerk Partner des VfL Bochum

Kooperation mit Vfl Bochum

Osnabrück, 04.08.2022 - Mit dem Start der Saison 2022/23 wird Kaffee Partner VfL Bochum 1848 Netzwerk Partner. So liefert Kaffee Partner nicht nur den Fans im Vonovia Ruhrstadion hervorragende Kaffeespezialitäten, sondern stattet auch die Geschäftsstelle des Traditionsvereins aus und wird exklusiver Lieferant für alle Kaffeeprodukte.

Mit den Kaffeevollautomaten werden sowohl der Kaffeeausschank in den VIP-Bereichen, in der Geschäftsstelle, dem Gastronomiebereich des Nachwuchsleistungszentrums, sowie den beiden Spielerkabinen professionalisiert.

"Das ganz besondere Umfeld von Tradition, Identität und Leidenschaft des VfL Bochum 1848 passt perfekt zur Unternehmenskultur und den Ansprüchen von Kaffee Partner. Daher sollen die Fans einer erstklassigen Mannschaft auch einen erstklassigen Kaffeegenuss erleben", sagt Patrick Sostmann, CEO der Kaffee Partner Gruppe.

Ausgangspukt der Zusammenarbeit war eine Ausschreibung des VfL im März dieses Jahres. Ziel war die Professionalisierung des Kaffeeausschanks, bei der Kaffee Partner sowohl konzeptionell als auch durch Erfahrungen in der Praxis überzeugen konnte.

Die Kooperation mit dem VfL Bochum 1848 ist bereits die zweite in der Bundesliga, die Kaffee Partner neben dem 1. FC Köln angestrebt hat, und läuft langfristig.

Über Kaffee Partner

Frischer Kaffeegenuss für den Arbeitsplatz – dieses Versprechen gibt das Unternehmen Kaffee Partner seit 1973. Das Portfolio reicht vom designpreisgekrönten Kaffeevollautomaten über aromatische Kaffeebohnen, Toppings, Tees und Tassen bis hin zu einer Rundumbetreuung inklusive Vor-Ort-Service durch mehr als 150 fest angestellte Servicetechniker. Über 70.000 Büros, Bistros und Bäckerei-Cafés ebenso wie die gehobene Gastronomie und Hotellerie in Deutschland, Österreich und der Schweiz setzen bereits auf das breite Produkt- und Leistungsspektrum von Kaffee Partner.

Zur Presseseite